Macht Dampf! Kampagne für besseres Essen & Ernährungsbildung in Kita und Schule

Lecker, ausgewogen und von guter Qualität soll Essen für Kinder sein – und das nicht nur zu Hause, sondern auch in Kita und Schule. Die Verpflegung ist in vielen Einrichtungen auf einem guten Weg, doch es gibt immer noch viel Verbesserungsbedarf – die Kampagne „Macht Dampf!“ richtet sich vor allem an Eltern.

Das Bundesernährungsministerium hat eine neue und groß angelegte Kampagne gestartet: „Macht Dampf! – Für gutes Essen in Kita und Schule“. Die Kampagne soll zur flächendeckenden Umsetzung der bundesweiten Qualitätsstandards für die Kita- und Schulverpflegung, einer höheren Akzeptanz des Essens und zur Verankerung von Ernährungsbildung in den Einrichtungen beitragen.

Sie will vor allem Eltern dabei unterstützen, „Dampf zu machen“ und sich für die Verbesserung des Schul- und Kitaessens einzusetzen. Daher finden sie im Internet verständliche Informationen rund ums Essen und Trinken in Einrichtungen der Ganztagsbetreuung, Musteranschreiben und Checklisten für einen Qualitätscheck.

Weil gut Essen und Genießen in erster Linie zu Hause gelernt werden, knüpft „Macht Dampf!“ auch die Verbindung in die Familien hinein – mit Rezepten für leckere Pausensnacks und Tipps fürs Familienleben, mit denen Eltern die Weichen fürs künftige Essverhalten günstig stellen und mit gutem Beispiel vorangehen können.

„Eine gute Ernährung fängt zu Hause an. Schon Gewohnheiten, die im Kleinkindalter erworben wurden, wirken sich nicht nur kurzfristig aus. Kinder nehmen Essgewohnheiten aus der Familie oft bis ins Erwachsenenalter mit“, erklärt Maria Flothkötter, Leiterin des Netzwerks Gesund ins Leben und „Macht Dampf!“-Expertin für die Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern. „Familien, Kitas und Schulen müssen deshalb gemeinsam daran arbeiten, Kindern ein gutes Essumfeld zu bieten.“
Mehr Infos unter www.macht-dampf.de


Quelle

Newsletter „Gesund ins Leben – Netzwerk Junge Familie“, 16.2.2016

» zurück zur Übersicht