Erbrechen

Kinder reagieren oft bereits auf Kleinigkeiten mit Erbrechen, denn der kindliche Magen ist noch sehr empfindlich. Was ist Ihrer Meinung nach die erste Maßnahme?

Wissen Sie's?

Mit Cola kann das Erbrechen schnell gestoppt werden.
10.6 %
Um einem Flüssigkeitsmangel vorzubeugen, bieten Sie dem Kind immer wieder Wasser oder Tee an, eventuell löffelweise und ohne Zucker.
74 %
Ich wende mich rasch einen Arzt bzw. eine Ärztin, um das Kind untersuchen zu lassen.
15.4 %

Die richtige Antwort:

Um einem Flüssigkeitsmangel vorzubeugen, bieten Sie dem Kind immer wieder Wasser oder Tee an, eventuell löffelweise und ohne Zucker. Versuchen Sie zunächst, Ihrem Kind über etwa vier Stunden schluckweise und in kurzen Abständen nur kleinere Mengen Tee (zum Beispiel  leicht gesüßten Fenchel-, Pfefferminz- oder Kamillentee oder stark verdünnten schwarzen Tee) zu geben. Wenn Ihr Kind zusätzlich fiebrig ist, nichts trinken will und auffällig teilnahmslos ist, dann sollten Sie mit Ihrem Kind unverzüglich eine ärztliche Praxis aufsuchen.

Hygiene-Empfehlungen

Ansteckungsrisiken mindern – Empfehlungen zur Hygiene

Händewaschen ist nach wie vor eins der wichtigsten Mittel, Infektionsrisiken zu vermindern und im Krankheitsfall weiteren Ansteckungen vorzubeugen.

Hausapotheke

Die Kinder-Hausapotheke

In eine Kinder-Hausapotheke gehören alle Medikamente und Hilfsmittel, die Eltern für ihr Kind im Fall des Falles schnell zur Hand haben sollten. Hier eine Übersicht.