Unser Sohn (7) zögert das Zubettgehen mit allen Tricks hinaus. Was kann ich tun?

Hinter Problemen beim Zubettgehen stecken in diesem Alter oft Probleme des Kindes, mit dem Tag abzuschließen, und die Angst, etwas "zu verpassen".

In einem solchen Fall ist es hilfreich, zumindest wochentags auf die immer gleiche Zubettgehzeit zu bestehen und diese konsequent durchzusetzen - auch gegen Widerstand. Ein attraktives Einschlafritual kann das Zubettgehen "versüßen": Wenn sich ein Kind auf diese Zeit des gemütlichen Kuschelns, Vorlesens und Musikhörens mit Mama oder Papa freut, fällt der Abschied vom Tag schon ein bisschen leichter.

Auch ein Belohnungssystem kann eine Hilfe sein: Wenn das Kind abends "ohne Theater" zur vereinbarten Zeit zu Bett geht, kann es Punkte sammeln (zum Beispiel kleine Aufkleber), die es bei einer bestimmten Anzahl von Punkten gegen eine vorher festgelegte Belohnung eintauschen kann.

« zurück