Was kann ich tun, damit mein Kind weniger fremdelt?

Häufige Fragen

Viele Kinder beginnen zwischen sechs und acht Monaten, manchmal auch schon früher, zu „fremdeln“. Das ist ganz normal. Allerdings ist das Fremdeln unterschiedlich stark ausgeprägt: Manche Kinder fremdeln kaum, andere tun sich noch Jahre schwer mit fremden Personen. Auch ein- und dasselbe Kind fremdelt in verschiedenen Situationen unterschiedlich.

Sie können weder die Persönlichkeit und das „Temperament“ Ihres Kindes verändern, noch können Sie ihm das Fremdeln „abtrainieren“. Allerdings hängt es auch von einer Reihe äußerer Faktoren ab, ob und wie stark Ihr Kind fremdelt, und die können Sie natürlich mitbeeinflussen. Wichtig ist zum Beispiel, dass Sie Ihr Kind mit seiner Angst ernst nehmen und ihm in „brenzligen“ Situationen beiseite stehen, indem Sie es beispielsweise auf den Arm nehmen. Auch Ihr eigenes Verhalten gegenüber einer anderen Person und das der Person selbst spielen natürlich eine Rolle. Und in vertrauter Umgebung wird sich Ihr Kind sicher leichter auf jemand anderen einlassen.

icon_akkordeon_32icon_alert_32icon_alltagstipps_32icon_artikel_32icon_broschuerebestellen_48icon_broschueren_32icon_cc_32icon_checklisten_84icon_checkmark_32icon_close_32icon_download_32icon_elternabo_48icon_email_32icon_entwicklung_32icon_ernaehrung_32icon_facebook_32icon_fluechtlinge_32icon_googleplus_32icon_gridisotope_32icon_grundlagen_32icon_haeufigefragen_32icon_home_32icon_infografik_32icon_kalendar_32icon_kindergarten_32icon_krankeskind_32icon_lesetipp_32icon_linktipp_32icon_listisotope_32icon_medien_32icon_mehrinhalte_12x24icon_mehrinhalte_32icon_nachoben_16x8icon_nachoben_32icon_nachrichten_32icon_pdf_32icon_pdfbaukasten_32Euleicon_akkordeon20x14icon_pinterest_32icon_plus_32icon_risikenvorbeugen_32icon_schlafen_32icon_sicheraufwachsen_32icon_spielen_32icon_suche_32icon_twitter_32icon_utermine_48icon_video_32icon_warenkorb_32icon_whatsapp_32icon_video_32x24icon_zoom_32