Inlineskaten - nur mit Übung

3-6 Jahre

Inlineskaten ist für die meisten Kinder heute ebenso selbstverständlich wie das Fahrradfahren. Allerdings gilt: nie ohne Schutzausrüstung und nur gut trainiert.

Inlineskaten ist altersübergreifend zu einer beliebten Sport- und Bewegungsart geworden. Sie fördert die motorischen Fähigkeiten des Kindes, ist allerdings auch sehr unfallträchtig: Aufgrund ihrer besonderen Bauweise erfordern Inlineskates ein hohes Maß an fahrtechnischem Geschick sowie besondere Konzentration und Koordination. Beim Inlineskaten können beträchtliche Geschwindigkeiten erreicht werden, gleichzeitig ist das Bremsen jedoch schwierig. Mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen lassen sich folgenreiche Unfälle jedoch in der Regel verhindern.

Das Einstiegsalter ist individuell verschieden

Wann ein Kind mit dem Inlineskaten beginnt, hängt von seiner persönlichen Entwicklung ab. In der Regel können die zum Inlineskaten erforderlichen Fähigkeiten - Gleichgewicht, Koordination der Bewegungen, Reaktionsschnelligkeit - bei Kindern im Alter zwischen drei und fünf Jahren entwickelt und unterstützt werden. Auf jeden Fall sollte Ihr Kind selbst Lust zum Inlineskaten haben und dazu bereit sein. Und Sie sollten ihm Zeit lassen, mit diesem Sport vertraut zu werden.

Sturz- und Bremstechniken lernen

Die häufigsten Verletzungen beim Inlineskaten sind Brüche der Handgelenke oder Arme. Zum sicheren Inlineskaten sollten deshalb Fahrtechnik und vor allem unbedingt Brems- und Sturztechniken trainiert werden. Solche Kurse werden bereits für Kinder ab drei Jahren angeboten. Achten Sie aber darauf, dass der Kurs von einem qualifizierten Sportlehrer durchgeführt wird und auf Alter und Entwicklung des Kindes abgestimmt ist.

Nie ohne Schutzkleidung

Ebenso wichtig wie ein technisches Übungstraining ist eine Schutzkleidung, damit Stürze möglichst keine schwerwiegenden Folgen nach sich ziehen. Hierzu gehören:

  • Ein gut sitzender Helm, der genau auf den Kopf Ihres Kindes eingestellt und den Kopf beim Rückwärtsfallen schützt. Es gibt spezielle Skaterhelme, aber Sie können stattdessen auch einen runden Fahrradhelm verwenden.
  • Gut sitzende Knie- und Ellenbogenschoner, die mit einem Strumpf übergezogen werden, da Klettverschlüsse allein nicht zuverlässig ein Verrutschen verhindern.
  • Gut sitzende Handgelenkschoner sind ebenfalls ein Muss. Sie bieten Schutz vor Schrammen und Verstauchungen und verringern die Gefahr von Brüchen.
  • Um besser gesehen zu werden, sollte Ihr Kind beim Inlineskaten möglichst reflektierende Kleidung tragen.

Beim Kauf der Inlineskates selbst sollten Sie sich für eine gute Qualität entscheiden:

Sie sollten haltbar und stabil sein und gut am Fuß passen (höchstens zwei Größen zu groß). Besonderes Augenmerk sollten Sie zudem auf das Material der Bremsblöcke und auf die Verschlüsse richten. Testergebnisse in Verbrauchermagazinen können auch hier eine Entscheidungshilfe geben .

Verkehrsregeln beim Inlineskaten

Inlineskater gelten nach der Straßenverkehrsordnung als Fußgänger und dürfen dementsprechend nur auf dem Gehweg, aber auch in Fußgängerzonen fahren. Dies erfordert entsprechende Rücksicht auf Fußgänger, vor allem auf ältere Menschen, die oft nicht mehr so gut hören und schnell reagieren können. Auf Radwegen ist das Inlineskaten verboten. Auf Straßen ohne Gehweg müssen sich Inlineskater - wie Fußgänger auch - dem Verkehr entgegen auf der linken Seite dicht am Straßenrand halten.

Linktipps

Inline-Skaten
Artikel verkehrswacht-medien-service.de VMS 31.08.2018

Rund um die Sicherheit beim Inlineskaten, Erläuterung von Brems- und Falltechniken sowie von besonderen Gefahrenquellen für Skater.

zur Website
Inline-Skaten – Sicher ins Frühjahr
Artikel kindersicherheit.de BAG Kindersicherheit 29.07.2018

Der Forumsbeitrag beantwortet viele Fragen rund um das Inlineskaten. Angesprochene Themen sind u. a. Einstiegsalter, Schutzausrüstung und Materialien. 

zur Website
icon_akkordeon_32icon_alert_32icon_alltagstipps_32icon_artikel_32icon_broschuerebestellen_48icon_broschueren_32icon_cc_32icon_checklisten_84icon_checkmark_32icon_close_32icon_download_32icon_elternabo_48icon_email_32icon_entwicklung_32icon_ernaehrung_32icon_facebook_32icon_fluechtlinge_32icon_googleplus_32icon_gridisotope_32icon_grundlagen_32icon_haeufigefragen_32icon_home_32icon_infografik_32icon_kalendar_32icon_kindergarten_32icon_krankeskind_32icon_lesetipp_32icon_linktipp_32icon_listisotope_32icon_medien_32icon_mehrinhalte_12x24icon_mehrinhalte_32icon_nachoben_16x8icon_nachoben_32icon_nachrichten_32icon_pdf_32icon_pdfbaukasten_32Euleicon_akkordeon20x14icon_pinterest_32icon_plus_32icon_risikenvorbeugen_32icon_schlafen_32icon_sicheraufwachsen_32icon_spielen_32icon_suche_32icon_twitter_32icon_utermine_48icon_video_32icon_warenkorb_32icon_whatsapp_32icon_video_32x24icon_zoom_32