Warum möchte meine Tochter (18 Monate) oft gar nicht so gern mit mir spielen?

Häufige Fragen

Kinder lieben es, mit ihren Eltern zu spielen, aber für Eltern ist es manchmal gar nicht so einfach, gute Mitspielerinnen oder Mitspieler zu sein. Denn dabei gilt es, einiges zu beachten. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihr Kind beim gemeinsamen Spiel da abholen, wo es steht. Das bedeutet, dass Sie seinen Entwicklungsstand achten und es mit Ihren Spielangeboten nicht über-, aber auch nicht unterfordern. Denn sonst verliert Ihr Kind schnell den Spaß am gemeinsamen Spiel; es wird missmutig und desinteressiert.

Am besten, Sie halten sich mit eigenen Spielangeboten einfach zurück und beobachten Ihr Kind im Spiel. Schauen Sie, wofür es sich gerade interessiert, was und wie es spielt. Und ahmen Sie einfach sein Spiel nach – Nachspielen wird von Ihrem Kind als Sympathiebekundung empfunden!

icon_akkordeon_32icon_alert_32icon_alltagstipps_32icon_artikel_32icon_broschuerebestellen_48icon_broschueren_32icon_cc_32icon_checklisten_84icon_checkmark_32icon_close_32icon_download_32icon_elternabo_48icon_email_32icon_entwicklung_32icon_ernaehrung_32icon_facebook_32icon_fluechtlinge_32icon_googleplus_32icon_gridisotope_32icon_grundlagen_32icon_haeufigefragen_32icon_home_32icon_infografik_32icon_kalendar_32icon_kindergarten_32icon_krankeskind_32icon_lesetipp_32icon_linktipp_32icon_listisotope_32icon_medien_32icon_mehrinhalte_12x24icon_mehrinhalte_32icon_nachoben_16x8icon_nachoben_32icon_nachrichten_32icon_pdf_32icon_pdfbaukasten_32Euleicon_akkordeon20x14icon_pinterest_32icon_plus_32icon_risikenvorbeugen_32icon_schlafen_32icon_sicheraufwachsen_32icon_spielen_32icon_suche_32icon_twitter_32icon_utermine_48icon_video_32icon_warenkorb_32icon_whatsapp_32icon_video_32x24icon_zoom_32